Räumliche und personelle Investitionen

Bis zum 20. März stehen neun Mitgliederversammlungen in Creglingen, Niederstetten, Weikersheim und ihren Ortsteilen an.

Neun Mitgliederversammlungen stehen an / Beratungsausbau / 32 Millionen Euro neue Kredite vergeben

Weikersheim Ab Montag, 26. Februar, sind die Terminkalender der Volksbank-Vorstände Jürgen Fricke und Dirk Schlenker wieder besonders prall gefüllt: dank der Mitgliederversammlungen.
Man trifft sich dabei auch zur Ehrung von Mitgliedern und zur Diskussion über Themen der Weiterentwicklung.

Transparenz, Nähe und Vertrauen

„Geldgeschäfte sind Vertrauenssache“

Neun Versammlungen für insgesamt 8142 Mitglieder (127 mehr als im Vorjahr; sie halten gemeinsam 18 126 Geschäftsanteile bei einem Geschäftsguthaben von rund 5,3 Millionen Euro) sind alles andere als Standard im Bankgewerbe – und in der Regel besuchen acht bis zehn Prozent der Mitglieder die alle zwei Jahre stattfindenden Versammlungen. Das schafft Transparenz und dokumentiert Nähe, die Vertrauen schafft. „Geldgeschäfte sind Vertrauenssache“, weiß der Vorstandsvorsitzende Fricke. Ihm ist es lieb, dass man sich kennt im Tauber- und Vorbachtal. Vorstände, Aufsichtsratsmitglieder und Mitarbeiter der Genossenschaftsbank sehen Mitglieder und Kunden nicht nur bei Bankgeschäften: Man trifft sich auch beim Sport, bei Kulturveranstaltungen und beim Einkauf. Berührungspunkte schaffen auch Informationsveranstaltungen, Ausflüge und Reisen der VVT: 2017 nahmen über 1200 Mitglieder und Kunden an derartigen Veranstaltungen teil. Fast alle der insgesamt 73 Mitarbeiter – sechs von ihnen sind Auszubildende – wohnen im Geschäftsgebiet und sind auch ehrenamtlich engagiert. Über ihre Gehälter floss 2017 eine verfügbare Kaufkraft von rund 1,9 Millionen Euro in die Region. Darüber hinaus erhielten die Kommunen knapp eine Million Euro Steuern. Über insgesamt 26 000 Euro unter anderem aus dem Gewinnsparverein generierte Spenden der Bank freuten sich soziale, kirchliche und kulturelle Einrichtungen der Region ebenso wie regionale Vereine. Die Nähe zu den fast 15 500 Kunden
– die Marktdurchdringung liegt derzeit bei 68 Prozent – zahlt sich aus: seit Jahren verzeichnet die VVT kontinuierliches Wachstum. Auch über die insgesamt 19 Geschäftsstellen und acht Geldautomaten will die seit 134 Jahren in der Region verwurzelte Bank die Nähe pflegen, um Kunden keine weiten Wege zuzumuten. Die sparen sich immer mehr Kunden auch durchs „Banking in der Tasche“: Das Angebot zum Online- Banking nutzen zunehmend auch ältere Kunden. Die Mitarbeiter werden entsprechend geschult und in Kürze stehen WLAN und Tablets in Weikersheim, Creglignen und Niederstetten zur Verfügung. So können die Mitarbeiter Interessenten anschaulich vorstellen, was digitales Banking heute heißt. Die als Geschäftsgrundsatz gepflegte Kundenorientierung spiegeln die Investitionen in die Weiterbildung der Mitarbeiterschaft: 2017 summierten sich die Weiterbildungsaktionen auf über 230 komplette Arbeitstage.

Die Vorstände Jürgen Fricke (links) und Dirk Schlenker sind mit dem Geschäftsjahr 2017 zufrieden und sehen positiv in die Zukunft

Termine der Mitgliederversammlungen 2018

Die Versammlungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr

Termin Veranstaltungsort
Montag, 26. Februar Niederstetten, Kult
Dienstag, 27. Februar Weikersheim, Sängerkeller
Donnerstag, 1. März Elpersheim, Evangelisches Gemeindehaus
Montag, 5. März
Creglingen, Evangelischer Gemeindesaal
Dienstag, 6. März
Adolzhausen, Festhalle
Mittwoch, 7. März
Neubronn, Dorfgemeinschaftshaus
Donnerstag, 8. März Finsterlohr, Dorfgemeinschaftshaus
Mittwoch, 14. März
Freudenbach, Dorfgemeinschaftshaus
Dienstag, 20. März
Laudenbach, AMC-Halle

Kundenorientierter Ausbau

Klarer Schwerpunkt in den nächsten Jahren ist der weitere Ausbau der kundenorientierten Bereiche, wobei der Kundenberater- und -betreuerstamm weiter personell aufgestockt wird. Im Neubau in der Karl- Ludwig-Straße entstehen bereits diskrete Beratungsräume. 1,8 Millionen Euro investiert die Volksbank in das Weikersheimer Bauvorhaben, in Niederstetten läuft parallel für eine Investitionssumme von 600 000 Euro ein Teilumbau, mit dem zwei neue Wohnungen und die Erweiterung der im Gebäude angesiedelten Praxisräume ermöglicht werden. Beide Baumaßnahmen sollen im Herbst abgeschlossen sein. „Wir sehen die Zukunft positiv“, so die Vorstände Fricke und Schlenker. Auf der im Mai stattfindenden Vertreterversammlung wird der Vorstand den 158 Mitgliedervertretern trotz des schwierigen Umfeldes und des niedrigen Zinsniveaus eine gute Entwicklung vorstellen können.

Mit dem Neubau in der Karl-Ludwig-Straße in Weikersheim will die Volksbank Vorbach-Tauber insbesondere den Beratungsbereich ausbauen und komfortabler gestalten. Das Planungsbild des Architekturbüros Bauer zeigt, wie das 1,8 Millionen teure Bauvorhaben bereits im Herbst aussehen dürfte.

Positive Zahlen

2017 konnten rund 32 Millionen neue Kredite vergeben werden – ein Plus von rund 15 Prozent. Insgesamt stieg das Kundenkreditvolumen um knapp drei Millionen Euro auf gut 194 Millionen an, das Einlagevolumen wuchs um 10,7 Millionen Euro auf annähernd 250 Millionen Euro, was einem Plus von annähernd viereinhalb